Aktuell

Reithmanngymnasium Innsbruck 13/06/2017 - … DAS BUDDY-PROJEKT … WAS IST DAS BUDDY-PROJEKT? Hinter d ... +++ 05/05/2017 - Schulkonzert 2017 Das diesjährige Schulkonzert finde ... +++ 01/03/2017 - Sportliche Eignungsprüfung SRG – Ergebnisse Die Ergebnisse der Aufnahmeprüfung ... +++ 05/12/2016 - Tag der offenen Tür – Impressionen Die Bilder aus dem Fotostudio finde ... +++ 30/11/2016 - Mannequin Challenges Das Schaufensterpuppen Phänomen e ... +++ 24/10/2016 - Tag(e) der offenen Tür Der Landesschulrat für Tirol hat a ... +++ 05/10/2016 - Termine Sprechstunden-, Schularbeiten und T ... +++ Reithmanngymnasium Innsbruck
 

Modulare Oberstufe

 

Downloads:

Stundentafeln
Stundentafeln
06-Stundentafeln.pdf
113.2 KiB
398 Downloads
Details...
Wahlmodule Und Reifepruefung
Wahlmodule Und Reifepruefung
05-Wahlmodule und Reifepruefung.pdf
105.4 KiB
323 Downloads
Details...
Wiederholen
Wiederholen
04-Wiederholen.pdf
92.5 KiB
252 Downloads
Details...
Leistungsbeurteilung
Leistungsbeurteilung
03-Leistungsbeurteilung.pdf
77.7 KiB
277 Downloads
Details...
Schwerpunkte
Schwerpunkte
02-Schwerpunkte.pdf
78.4 KiB
314 Downloads
Details...
Module
Module
01-Module.pdf
93.3 KiB
592 Downloads
Details...

Warum hat sich das Reithmanngymnasium für eine modulare Oberstufe (MOST) entschieden?

  • Schaffung eines breiten Kursangebotes
  • kein Wiederholen von ganzen Schulstufen mehr — positive Leistungen bleiben erhalten
  • mehr Qualität – bessere Förderung von Begabungen/Begabten
  • Spezialisierung der Schüler/innen nach ihren Interessen
  • Vorbereitung auf den postsekundären Bildungsweg (Uni, FH, …)
  • mehr Flexibilität
  • Beibehaltung des Klassenverbandes — zusätzlich stehen den Schüler/innen ausgebildete Coaches zur Seite

 

Wie funktioniert die modulare Oberstufe?

  • das Modulsystem wird von der sechsten bis zur achten Klasse geführt
  • „modular“ bedeutet, dass die Lehr– und Lerninhalte in Semestermodule eingeteilt sind – das heißt:
    • Basismodule: sind die bisherigen Pflichtgegenstände mit verringerter Stundenanzahl
    • Wahlmodule: werden von den Schüler/innen nach bestimmten Regeln gewählt
    • alle Module werden semesterweise abgeschlossen (=Zeugnis)
    • nach jedem Semester gibt es Termine für Kolloquien (=Wiederholungsprüfungen)
    • negativ beurteilte Kolloquien können einmal wiederholt werden
    • es müssen alle Basismodule und die erforderliche Anzahl an Wahlmodulen positiv abgeschlossen sein, damit man zur Reifeprüfung zugelassen wird
    • ausgebildete Jahrgangscoaches begleiten die Schüler/innen von der 5. bis 8. Klasse und sind Ansprechpartner/in in allen Fragen zur Modularen Oberstufe

 

Was ist ein Wahlmodul?

Ein Wahlmodul umfasst normalerweise zwei Wochenstunden und wird für die Dauer eines Semesters besucht (entspricht einer Jahreswochenstunde). Im Dezember/Jänner erscheint jeweils ein MOST-Kursbuch für das nächste Schuljahr in dem alle Wahlmodule angeführt werden und die Schüler/innen wählen anhand dieses Angebotes ihre Wahlmodule für das nächste Schuljahr.

 

Wie viele Wahlmodule sind zu besuchen?

  • EU-Gymnasium: 17 Wahlmodule
  • Realgymnasium: 15 Wahlmodule          davon 7 aus dem gewählten Schwerpunkt
  • Sportrealgymnasium: 15 Wahlmodule
  • für alle: Das Modul zur Vorbereitung auf die VWA (einstündig in der 7. Klasse)

 

Modulwahl/Inskription

Die Festlegung der Wahlmodule für das kommende Schuljahr findet jeweils am Ende des Wintersemesters statt.

 

Beratung der Schülerinnen und Schüler

Es gibt speziell für die Anforderungen der MOST ausgebildete Jahrgangscoaches. Sie haben folgende Aufgaben:

  • Schüler/innen-Erfassung (Module etc.)
  • Schüler/innen-Verwaltung
  • Information der Schüler/innen (auch Eltern und Kollegen/innen)
  • Laufbahnberatung
  • individuelle Beratung

 

Beibehaltung des Klassenverbandes

Die Klassenverbände bleiben in der Modularen Oberstufe erhalten. Nach Möglichkeit sollen diese von der Unterstufe aufsteigend fortgeführt werden, auch einen Klassenvorstand bzw. eine Klassenvorständin gibt es weiterhin.

 

Überspringen von Modulen/Schulstufen

Das Überspringen einer Schulstufe nach § 26 SchUG ist wie im Regelschulwesen möglich. Das Überspringen einzelner Basismodule oder Wahlmodule ist nach Ablegung einer Einstufungsprüfung über dieses Modul zulässig.

 

Stundentafeln

Die Anzahl der Jahreswochenstunden pro Unterrichtsgegenstand in der Modularen Oberstufe ergibt sich durch die Kürzung der Unterrichtsstunden aller Gegenstände auf das vom Gesetzgeber erlaubte schulautonome Minimum. Die dadurch freigesetzten Unterrichtsstunden werden für Wahlmodule verwendet. Für die drei Schulformen des Reithmanngymnasiums ergeben sich dadurch unterschiedliche Stundentafeln.

 

Ansprechpartner

Für alle weiteren Fragen rund um die modulare Oberstufe am Reithmann steht Ihnen der Koordinator der MOST gerne zur Verfügung di.neururer@tsn.at (Mag. Dietmar Neururer)