Aktuell

Reithmanngymnasium Innsbruck 30/11/2016 - Mannequin Challenges Das Schaufensterpuppen Phänomen e ... +++ 24/10/2016 - Tag(e) der offenen Tür Der Landesschulrat für Tirol hat a ... +++ 05/10/2016 - Termine Sprechstunden-, Schularbeiten und T ... +++ 05/10/2016 - Schülerkopierer So geht das Kopieren und Drucken am ... +++ 20/06/2016 - Wasser Projektwoche 2016 Die 4C und 3C sind 3 Wochen vor Sch ... +++ 11/04/2016 - Geschichte Tirols in der ORF-TVthek Eine Dokumentarfilm-Sammlung, die a ... +++ 18/11/2015 - FRIEDA II Ein Steckbrief und Bilder der 4 C R ... +++ Reithmanngymnasium Innsbruck
 

Do it yourself!

 

Gesundheit und Bildung sind untrennbar miteinander verbunden.

Schulen haben einen im Lehrplan – meist fächerübergreifend – verankerten Auftrag, Gesundheit zu lehren. Klassische Themen: Sexualität, Sucht, Ernährung und Bewegung. Darüber hinaus ist es ebenfalls Aufgabe der Schule, eine für alle gesunde „Lebenswelt“ Schule aufzubauen. Da viele Studien zeigen, dass

  • das Selbstvertrauen von Schülerinnen und Schülern auch davon abhängt, ob sie sich in der Schule wohlfühlen;
  • Wohlbefinden und Selbstvertrauen positive Auswirkungen auf den körperlichen und den seelischen Gesundheitszustand der Schülerinnen und Schüler haben
  • das Gesundheitsverhalten durch die Schule beeinflusst wird

ist schulische Gesundheitsförderung ein umfassendes Anliegen, das über „Bewegung, Ernährung und Entspannung“ deutlich hinaus geht und zudem nur dann nachhaltig wirksam ist, wenn alle Beteiligten (Schüler, Lehrer, Familien) einbezogen werden.

Mit einer Auftaktveranstaltung für das Lehrerkollegium konnten wir im März 2013 – als eine von nur zwei Pilotschulen in Tirol – das vom Landesschulrat für Tirol zusammen mit der Tiroler Gebietskrankenkasse initiierte umfassende Gesundheitsförderungsprojekt

Do it yourself!starten. Damit begeben wir uns für mindestens drei Jahre auf einen gemeinsamen Weg, der von Mitarbeitern der TGKK koordiniert und von Experten des GÖG (Gesundes Österreich GmbH) begleitet wird und zu für unsere Schule maßgeschneiderten gesundheitsfördernden Maßnahmen führen soll.

 

Im Schuljahr2012/13 erfolgten bereits wichtige Weichenstellungen an der Schule, so die Gründung einer Steuergruppe, die Formulierung einer Gesundheitsvision, die Organisation einer Auftaktveranstaltung für die LehrerInnen und die Information aller Klassen. Im Schuljahr 2013/14 sollen schulspezifische Themenfelder entwickelt und Befragungen durchgeführt werden. Deren Ergebnisse münden dann in ein Set von standortbezogenen Maßnahmen.

Do it yourself! ModellEin herzlicher Dank gebührt folgenden Institutionen und Menschen:

  • dem Landesschulrat für Tirol
  • Amtsführender Präsident Dr. Hans Lintner sowie HR Mag. Andreas Pirkl
  • der Gebietskrankenkasse Tirol
  • Direktor Dr. Arno Melitopulos; Herr Peter Frizzi
  • Frau Anna-Sophia Bilgeri; Frau Elisa Schormüller
  • der Steuergruppe an der Schule
  • Eltern: Dr. Klaus Duschek
  • SchülerInnen: Christina Schidek (6A); Niklas Horetzky und Alexander Huber (6S)
  • Lehrpersonen: Florian Egger; Ruth Grubmüller, Harald Haitzmann
  • Schulärztin: DDr. Gabriele Bonn

 

Start des Projekts DO IT YOURSELF am 14.3.2013: Direktor Gnigler übernimmt die Kooperationsvereinbarung mit der TGKK aus den Händen der TGKK-MitarbeiterInnen Anna-Sophia Bilgeri, Peter Frizzi und Lisa Schormüller

Start des Projekts DO IT YOURSELF am 14.3.2013: Direktor Gnigler übernimmt die Kooperationsvereinbarung mit der TGKK aus den Händen der TGKK-MitarbeiterInnen Anna-Sophia Bilgeri, Peter Frizzi und Lisa Schormüller

Weitere Informationen:  http://www.bmukk.gv.at/schulen/unterricht/prinz/gesundheitserziehung.xml

Wo Gesundheit fehlt, kann Weisheit nicht offenbar werden, Kunst keinen Ausdruck finden, wird Reichtum wertlos, kann Stärke nicht kämpfen und Klugheit keine Anwendung finden. Herophilos von Alexandrien, 3. Jh. v.Chr.

„Jedes Kind in Europa hat das Recht und sollte die Möglichkeit haben, in einer gesundheitsfördernden Schule zu lernen.“ (WHO 1997)

Gesundheit und Schulleistungen gehen parallel. Gesündere Schülerinnen und Schüler bringen bessere Schulleistungen. Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler verhalten sich gesünder. Gezielte Interventionen führen zu einer verbesserten Stress- und Problembewältigung bei Lehrpersonen und in der Folge zu einer längerfristig befriedigenderen und gesundheitlich weniger belastenden Arbeitshaltung. (BMUKK)

Was passiert am Reithmann..

Mannequin Challenges

Mannequin Challenges

November 30th, 2016

Das Schaufensterpuppen Phänomen erobert das Reithmann: [...]

Tag(e) der offenen Tür

Tag(e) der offenen Tür

October 24th, 2016

Der Landesschulrat für Tirol hat auf seiner Hompage (http://www.lsr-t.gv.at) sowohl auf der Startsei[...]

Schülerkopierer

Schülerkopierer

October 5th, 2016

So geht das Kopieren und Drucken am Kopierer in unserem Foyer. DRUCKEN_ANLEITUNG Icon by[...]

Wasser Projektwoche 2016

Wasser Projektwoche 2016

June 20th, 2016

Die 4C und 3C sind 3 Wochen vor Schulschluss auf ihrer Projektwoche in Osttirol. Hier gibt es täglic[...]

Geschichte Tirols in der ORF-TVthek

Geschichte Tirols in der ORF-TVthek

April 11th, 2016

Eine Dokumentarfilm-Sammlung, die ab sofort frei verfügbar ist: http://tvthek.orf.at/topic/Die-Ge[...]